Astronomie Studium

Studienmöglichkeiten und Studiengänge gibt es viele in Deutschland. Nicht alle von ihnen sind besonders anspruchsvoll, nicht alle sind für jeden denkbar oder interessant. Ein Studienfach, das als eines der Schwersten überhaupt gilt, ist die Astronomie. Die Wissenschaft der Gestirne ist dabei jedoch keineswegs mit der Astrologie zu verwechseln. Schließlich wird Letztere von richtigen Astronomen und Physikern meist nur belächelt. Die Astronomie hingegen ist eine Fachrichtung, die einen sehr guten Ruf genießt. Die Ansprüche an die Studenten sind hart. Nicht jeder ist intellektuell in der Lage dieses Fach studieren und einen entsprechenden Abschluss erarbeiten.

An jeder Universität, die ein astronomisches Institut besitzt, lässt sich jedoch in der Regel auch die Astronomie studieren. Durch die hohe Nachfrage, die von studentischer Seite aus bei diesem Fach besteht, ist allerdings meist auch ein hoher NC vonnöten. Dieser stellt die erste Hürde in Bezug auf das Studium dar, die es zu erklimmen gilt. Des Weiteren benötigt man ein besonders großes Interesse und auch sehr gute mathematische sowie physikalische Kenntnisse. Vielfach reichen durchschnittliche Schulkenntnisse nicht aus.

Das Feld der Astronomie ist sehr abstrakt und dadurch, dass es kaum praktische Übungen gibt, auch nicht leicht fassbar. Doch gerade dies stellt für die meisten Studenten des Faches einen besonderen Reiz dar.

Bitcoin.de-Preis

Mit Leib und Seele dabei zu sein ist also sehr wichtig, wenn es um das Gelingen des Studiums geht. Die Jobperspektiven sind mit einem abgeschlossenen Astronomiestudium besonders groß, denn Forscher und Wissenschaftler werden meist händeringend gesucht. Niemand muss deshalb in der Regel auch befürchten, nach dem Studium ohne Job dazustehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.